„Schulräume für die Zukunft – Gestaltungsperspektiven für die ganztägige Bildung” - Teil 3: Schulräume partizipativ gestalten mit Blick auf den Brandschutz

Im dritten Teil unserer Fortbildungsreihe stellen wir Ihnen zwei unterschiedliche Ansätze vor, mit deren Hilfe eine Ausdifferenzierung von Lern- und Arbeitsräumen hin zu einer individuellen und inklusiven Kultur mit vielfältigen Bewegungsmöglichkeiten erreicht werden kann.

„Bauereignis“, unter Leitung von Frau Sütterlin, will vielfältige, multifunktionale, individuelle Räumen mit handlungsorientierten Nutzungskonzepten, Grundrisslösungen und Ausstattungen entwickeln.

Mit Hilfe von partizipativen Methoden gestalten Schülerinnen und Schüler sowie das pädagogische Personal ihre Lernumgebung unter fachlicher Anleitung selbst. Neben der Raumgestaltung werden auch Möbel hergestellt.

Am Beispiel einiger gemeinsamer Projekte mit „Bauereignis“ in Berlin zeigt Andreas Flock, wie Rettungswege/Flure als Lernräume genutzt und bestehende Schulgebäude durch gezielte Möblierung notwendiger Rettungswege ohne Aufgabe des Sicherheitsniveaus erweitert werden können.

 

Referentin: Katharina Sütterlin (Bauereignis Berlin - Architektur und Prozessdesign, Architektin, Tischlerin)

Referent: Andreas Flock (Dipl.-Ing. Architekt, Sachverständiger für vorbeugenden Brandschutz)

Datum
23.09.19 12:00 - 16:00
Ort
Stadt Norderstedt Rathaus
Rathausallee 50, 22846 Norderstedt
Partnerveranstaltung
Nein