Mit forschendem Lernen Kompetenzen fördern – wie Lernen spannend und lebensnah wird

*** Die Veranstaltung ist abgesagt ***
Formeln auswendig lernen, still sitzen und Wissen konsumieren. Das weckt keinen Forschergeist! Forschendes Lernen beginnt mit Fragen, die mitten aus dem Alltag der Kinder und Jugendlichen kommen: Welche Farbe hat Wasser? Wie teuer ist der Wald? Was bedeutet Heimat? Wie schießt man den perfekten Freistoß? Forschendes Lernen knüpft an die Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen an und kann überall stattfinden – in der U-Bahn, im Museum, auf dem Sportplatz.
 
Aber…

  • Wie verbindet man die Forscherfragen der Schülerinnen und Schüler mit fachlichen und didaktischen Anforderungen?
  • Wie müssen Lernarrangements aussehen, damit Methoden zu mehr Lernerfolg führen?
  • Wie gestaltet sich der Kompetenzerwerb?
  • Wie sieht die Rolle von Lehrkräften und pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern beim forschenden Lernen aus?

 
„Learning by doing“ geben Dr. Thomas d’Hénin und Michael Rohdenburg  einen praxisnahen Einblick in die Methode des forschend-entdeckenden Lernens ihrer Schule am Beispiel des Matheunterrichts. Mathe ist jedoch nicht alles:
Dass bei forschendem Lernen das fächerübergreifende Denken und Arbeiten keine Ausnahme, sondern eine Selbstverständlichkeit ist, zeigt ergänzend hierzu auch Christiane Hüttmann auf. Sie setzt sich für einen „neuen Geist“ in der Schule ein und weiß:  angeleitet von Begleitpersonen können sich Schülerinnen und Schüler hervorragend selbst ihre Kompetenzen aneignen.
 
Referent/-innen:
Christiane Hüttmann, Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein
Dr. Thomas d’Hénin (Fachleitung Mathematik) und Michael Rohdenburg (Ganztagskoordinator), Oberschule Helgolander Straße in Bremen
 
Zielgruppen:
Schulleitungen, Lehrkräfte, Ganztagskoordination, Kooperationspartner, weiteres pädagogisches Personal

Datum
25.11.14 10:00 - 16:00
Ort
Marion-Dönhoff-Gymnasium Mölln
Auf dem Schulberg 1, 23879 Mölln (Deutschland)
Javascript is required to view this map.
Partnerveranstaltung
Nein